Die Koffer sind gepackt, der Tag ist nun gekommen an dem wir uns aus dem schönen Schwarzwald wieder in Richtung Thüringen auf den Weg machen und Tschüß sagen zu vielen wunderbaren Menschen die uns in den letzten 7 Monaten sehr lieb und teuer geworden sind. Wir hatten eine wirklich gute Zeit hier in Altensteig und sind der YWAM Familie hier so dankbar für alles was sie für uns und mit uns gemacht haben, für all die Liebe die wir erfahren durften. Wir werden Euch vermissen!

IMG_20170103_110104.jpg

Abschied nehmen ist nie wirklich schön, denn man weiß nicht wann und ob man sich noch einmal wieder sehen wird. Doch am härtesten ist der Abschied bei dem man genau weiß das es kein Wiedersehen geben wird, der Abschied in den Tod. Philippus seine Mama ist am 28. März gestorben und am 31. März begraben worden. Unsere Herzen sind schwer und können es noch gar nicht begreifen, dass es tatsächlich das letzte mal war als wir ihr sagten wie sehr wie sie lieb haben. Wir durften sie in den letzten 2 Wochen ihres Lebens begleiten, jeden Tag bei ihr sein, ihr helfen, sie pflegen und ihr unsere Dankbarkeit und Liebe geben. Es waren 2 schwere Wochen, emotional sehr intensiv, körperlich herausfordernd und doch auch voller besonderer Momente. Wir sind dankbar für unsere Familie mit der wir zusammen stehen und für alles was Mama Anke für uns war. Mama, Schwiegermama, Oma und Freundin. Sie fehlt uns sehr.

20161210_150711.jpg

IMG_20170405_174520.jpg

Die letzten Wochen waren nicht einfach für uns und doch sind wir voll Zuversicht was die Zukunft und unseren weiteren Weg betrifft. Auch wenn wir noch nicht wissen wie genau es für uns als Familie weiter geht, freuen wir uns auf das Neue was vor uns liegt.

IMG_20170412_100202.jpg

Bis Mitte Mai werden wir erst einmal Urlaub nehmen, Zeit haben um zu verarbeiten, Schmerz und Trauer zu zulassen, abzuschalten, aufzutanken und zu beten. Wir werden also nicht sehr aktiv in den sozialen Medien unterwegs sein, sondern Zeit nur für uns haben.

Vielen Dank an jeden der uns sein Beileid ausgesprochen hat, danke für Eure Anteilnahme und Eure Gebete. Wir schätzen es sehr und brauchen es auch weiterhin noch.

Wir grüßen Euch mit dem Bibelvers aus Römer 8,18. Dieser Vers hat uns in dieser schweren Zeit Mut und Hoffnung gegeben.

„Denn ich bin überzeugt, dass die Leiden der jetzigen Zeit nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns geoffenbart werden soll.“

Philippus und Suse mit Philemon.